Chancen

23. April 2021

Sie wird ergriffen oder verpasst. Sie kann aus Glück heraus entstehen oder der Krise. Sie erfordert oft Mut und kann alles verändern: Die Chance. In unseren Reportagen schildern wir die Geschichten von neuen Ideen, veränderten Lebenswegen, Erfolgen und Herausforderungen. Unsere Protagonistinnen und Protagonisten sind in der ganzen Republik zu finden: in Hamburg schlafen sie auf der Straße, im Schwarzwald zocken sie auf der Couch, in Aachen tanzen sie am Elisenbrunnen und in Jena kämpfen sie für die Kultur.

Entstanden sind die multimedialen Online-Reportagen im Rahmen des Seminars „Lokaljournalismus“ der Journalistischen Nachwuchsförderung. Trainer war Simon Kremer, Technikassistenz Charleen Florijn, Seminarleitung Ann-Carolinn Specht. Viel Spaß damit!

Rumba am Elisenbrunnen

Derzeit haben es ambitionierte Leistungssportler schwer. Die Corona-Pandemie und regionale Verordnungen stellen den Trainingsalltag von Turniertänzerin Viktoria Kiesel auf den Kopf. Die Aachenerin befürchtet, in Zukunft bei Wettbewerben nicht mehr konkurrenzfähig zu sein.

Lerndefizite auf dem Tablet serviert

Geflüchtete Kinder sind beim E-Learning besonders benachteiligt. Amir aus Afghanistan hat im vergangenen Schuljahr viel Zeit mit dem iPad verbracht, ob er dabei wirklich was gelernt hat, ist fraglich. Die Geschichte eines Kindes, für das theoretisch alle zuständig sind, aber praktisch nicht.   „30 Kills with M762 Love“ heißt das LetsPlay Video, das Amir guckt. […]

Schwarze Löcher aus dem Schwarzwald

Vier junge Gamedesigner erschaffen in Furtwangen im Schwarzwald den Weltraum. Von hier aus, mitten im Nirgendwo, wollen sie auf dem großen Gamesmarkt mitmischen und verfolgen ihre Vision: Das Zocken zurück auf die Couch bringen.

Hinter Klagemauern

Steigende Austritte, zu wenige Pfarrer und zahlreiche Skandale: Die katholische Kirche ist in Deutschland in einer tiefen Krise. Ein Gemeindeteam in Freiburg will dagegen halten, es einfach besser machen. Das Kirchenleben wird in Zukunft noch mehr von Ehrenamtlichen wie ihnen abhängen.

Lenas zweiter erster Schultag

Die meisten Schülerinnen und Schüler beklagen sich über den Online-Unterricht, die Zeit ohne ihre Klassen. Für Lena war Corona aber eine einmalige Chance: Schritt für Schritt an die Schule zurückzukehren in ein Leben, das nicht nur aus Essstörung besteht.

Nur noch kurz die Kultur retten

Für eine mittelgroße Studentenstadt hat Jena eine vielseitige Kulturszene. Zu unübersichtlich und zu zersplittert, finden einige. Gerade nach Corona wäre eine Vernetzung wichtig. Zwei Studentinnen wollen die Szene vereinen.

Der springende Punkt

Kein Training, keine Spiele, keine Chance – Basketballtalent Zoe Perlick wollte dieses Jahr eigentlich in der Nachwuchs-Bundesliga angreifen. Doch Corona nimmt ihr diese Chance und zwingt sie, sich vorerst zwischen ihren schulischen Leistungen und dem Basketball zu entscheiden.

Filter-Café

Diverse Lockdowns haben die Gastronomiebranche hart getroffen. Von zwei Cafés, die die Pandemie nicht unterschiedlicher handhaben könnten: Social Media als Geschäftsantrieb und Risikovorbeugung durch vorübergehende Schließung.

Die Krisen-Kiste

Mariana Romano* leidet seit ihrer Jugend an Depressionen. Die Pandemie und die einhergehenden Kontaktbeschränkungen nehmen ihr das, was sie sonst im Leben gefestigt hat: ihre sozialen Kontakte. Ausgerechnet ihr Job in einer Schweizer Kinder- und Jugendpsychiatrie hilft ihr jetzt durch die Krise.

Holzbrett statt Federbett

  Die Corona-Pandemie hat auch den Großdemonstrationen von Fridays for Future einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem geht der Protest weiter. Mit einem Camp in Hamburgs Innenstadt – mit WLAN, Campingkocher und Europaletten.   „dasklimacamp” hat einen eigenen Hotspot. Lichterketten tauchen die Bretterbude in warmes, orangefarbenes Licht, Steckdosen hängen an Europaletten und Fritz-Cola-Kisten dienen als […]